Geschichte

Geschichte des Imkervereins Hagen

Der Hagener Imkerverein wurde nach den vorliegenden Unterlagen im Jahre 1863 mit dem Schwerpunkt in Haspe ins Leben gerufen. Nach dem Erlaß des Vereinsgesetzes im Jahre 1871 standen die Vereine unter starkem politischem Druck. Demzufolge übernahm 1871 Landrat von Hymmen die Leitung des Hagener Vereins. Er trat gleichzeitig dem Rheinisch-Westfälischen Hauptverein für Bienen- und Seidenraupenzucht bei, Zweigverein Hagen.

Zum Ende des auslaufenden Jahrhunderts war Hagen eine kleine Stadt. Die umliegenden Gemeinden waren selbständige Verwaltungen und so hieß es z. B. Boele bei Hagen, Eppenhausen bei Hagen usw. Hagen wurde dann Kreisstadt. Die Gemeinden blieben aber nach wie vor selbständig. Erst in den 20er Jahren wurden die einzelnen Gemeinden aufgelöst und von der Stadt Hagen einverleibt. Hagen wurde eine kreisfreie Stadt.

Die endgültige Gründung des Imkervereins Hagen erfolgte im Jahre 1912. Er nannte sich fortan „Bienenzuchtverein Hagen – Neu“. Der erste Vorsitzende war Ewald Windfuhr. Anfangs bestand der Verein aus 12 Mitgliedern. Durch den ersten Weltkrieg kam das Vereinsleben fast zum Erliegen. Nach dem Ende des Krieges nahm der Verein einen starken Auftrieb. Eine Mitgliederliste von 1919 weist bereits 55 Mitglieder aus. Der Hasper Verein gab sich den Namen „Imker-Verein Hagen -Alt“.

Wie sich der Imkerverein Hagen-Neu weiter entwickelte, lässt sich nicht mehr genau feststellen. Die Akten verbrannten im Kriege. Im Zuge der Gleichschaltung im Jahre 1935 erhielt der Imkerverein Hagen-Neu seinen endgültigen Namen „Imkerverein Hagen“. Der Verein Hagen-Alt hieß ab diesem Zeitpunkt Imkerverein Hagen-Haspe.

In den Jahren 1949 – 1951/1952 zeigte der Verein eine starke Zunahme der Mitglieder; die meisten waren die sogenannten „Zuckerl-Imker“. Mit dem Ende der Zuckerbewirtschaftung ging die Zahl von über ca. 100 Mitgliedern stetig zurück. Hier schied sich die Spreu vom Weizen. Die Idealisten blieben bei der Stange.

Die jeweiligen Vorstände haben in den entsprechenden Amtsperioden und Zeiträumen in treuer Pflichterfüllung dem Wohle des Imkervereins Hagen gedient.

Diese Zeilen wurden von Herrn Albert Fastentath am 10.1.1977 geschrieben.

Gez. Wilfried Heinrich (ehe. 2. Vorsitzender) , Hagen 12.1.2005

 

Vereinsvorsitzende seit der Gründung 1912 des Imkervereins Hagen

1912 – 1921 Ewald Windfuhr

1921 – 1930 Jatho

1930 – 1932 Wicken

1932 – 1938 Dickhaut

1938 – 1943 Heinrich Weitekamp

1943 – 1963 Ludwig Neuhoff

1963 – 1978 Albert Fastenrath

1979 – 1991 Harald Zawatzki

1992 – 1996 Bernd Zöhner

1997 – 2004 Hans Dieter Heier

2005 – 2014 Werner Remmert

seit 2014 Bianca Schulze